Er lebt seinen Kindheitstraum

Ab Sommer 2017 beginnt eine neue Herausforderung: Ich freue mich riesig, gemeinsam mit Matthias Sammer die Bundesliga für »Eurosport« präsentieren zu können.
Weitere Highlights werden die Moderationen als Haupt-Moderator bei den kommenden Olympischen Spielen sein – »Eurosport« wird diese ab 2018 exklusiv übertragen. Somit kann ich mir endlich einen meiner Lebens-Träume erfüllen: Ich bin bei den Olympischen Spielen dabei!
 

Am Anfang war die Leidenschaft. Jan Henkel, 1973 in Ulm geboren und im Rheinland aufgewachsen, erinnert sich an seine Kindertage: »Es gibt kaum eine Sportsendung, die ich verpasst habe. Und das waren nicht nur Fußballübertragungen. Sämtliche Randsportarten, die man sich vorstellen kann, selbst Tanzen mit dem legendären Hajo Rauschenbach habe ich mir angeschaut.«

Folgerichtig schlug der Leistungssportler – 1993 nahm Henkel an der CISM-Weltmeisterschaft der Fechter in Moskau teil – nach Abitur und Bundeswehrzeit bei der Sportfördergruppe für Spitzensportler die Laufbahn des Sportjournalisten ein.

1994 begann er an der Deutschen Sporthochschule in Köln zu studieren, Schwerpunkt Sportpublizistik; seit 1998 darf er sich »Diplom-Sportwissenschaftler« nennen. Parallel dazu verdiente er sich seine beruflichen Sporen als freier Mitarbeiter bei Sportmagazinen, Tageszeitungen und ab 1996 beim Fernsehen.

Jan Henkel profilierte sich als Moderator zahlreicher Studio-Livesendungen (u.a. »LaOla«, »Inteam«) sowie Interviewer und Reporter vor Ort in den Fußballstadien.

Im Jahr 2000 folgte er dem Werben des Abonnementsenders »Premiere«, der seit 2009 »Sky Deutschland« heißt und dem er 17 Jahre lang treu blieb. Mit seinem jungenhaften Charme, seinem Fachwissen und seiner offenen wie fairen Gesprächsführung war er ein prägendes Gesicht des ersten deutschen PayTV-Senders, sowohl im Studio als auch im Stadion als Moderator und Fieldreporter bei Spielen der Bundesliga und der Champions League.